Personalwechsel beim Forstamt

test

Zum 4. Oktober gab es beim Forstamt des Schwarzwald-Baar-Kreises einen Personalwechsel. Auf den langjährigen Leiter der Betriebsstelle Schwarzwald in Triberg und stellvertretenden Leiter der unteren Forstbehörde Bernhard Hake, der zum 1. September als leitender Fachbeamter zur unteren Forstbehörde Konstanz wechselte, folgte Philipp Weiner. Landrat Sven Hinterseh begrüßte den neuen Mitarbeiter des Forstamtes jetzt im Landratsamt und freute sich auf eine gute Zusammenarbeit. 

Nach Abitur und Wehrdienst studierte Philipp Weiner fünf Jahre Forstwissenschaft in Freiburg. Daraufhin folgten zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Freiburg am Institut für Waldwachstum. Anschließend trat der 36-jährige gebürtige Ortenauer seine erste Stelle bei der Landesverwaltung als Trainee bei der unteren Forstbehörde des Landkreises Sigmaringen an. Hier erhielt er erste Einblicke in die vielfältigen Aufgaben eines Forstamtes.

Nach zwei Jahren wechselte er zur Forsteinrichtung (Betriebsplanung) an der Forstdirektion Freiburg, die am Regierungspräsidium angesiedelt ist. Hier war er von 2011 bis 2017 für die Nachhaltigkeitsplanung in einer Vielzahl von Staats- und Kommunalwäldern zuständig und erhielt Einblicke in die unterschiedlichen Gegebenheiten und Wälder der eingerichteten Betriebe. Eine gute Vorbereitung auf die jetzt übernommene Aufgabe.

„Die Leitung der Betriebsstelle Schwarzwald beim Forstamt des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis ist für mich eine attraktive Stelle. Der Reiz liegt darin, dass das Forstamt mit vielen Themen und Menschen beschäftigt ist“, freut sich Weiner auf seine neue Aufgabe. 

Zurück zur Übersicht
footerpic