Amt für Abfallwirtschaft

Unsere Herausforderungen für die Zukunft: 

  • Abfallvermeidung und hochwertiges Recycling bereits bei der Konstruktion und Herstellung von
    Produkten und Verpackungen - Steigerung der Rohstoffeffizienz
  • Umweltbewusstes Verbraucherverhalten
  • Stofflich hochwertiges Recycling durch Gewinnung sortenreiner Abfallfraktionen
  • Substitution von natürlichen Rohstoffen und fossilen Energieträgern durch Abfälle
  • Stärkung von Wiederverwertung und Reparatur
  • Zusammenspiel privatwirtschaftlicher und kommunaler Entsorgungssystemträger
  • Hochwertige Verwertung von Bioabfällen
  • Verringerung der Lebensmittelverschwendung
  • Bereitstellung von Deponieraum für nicht verwertbare, mineralische Abfälle

Flyer 25 Jahre Abfallwirtschaftsamt

Das Amt für Abfallwirtschaft

Das Amt für Abfallwirtschaft ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen der Abfallentsorgung. Unmittelbar zuständig ist der Landkreis für die Entsorgung aller Abfälle aus privaten Haushalten (mit Ausnahme von Verpackungsabfällen) sowie für gewerblich anfallenden Restmüll. Das System der Abfallerfassung und -entsorgung wird festgelegt im regelmäßig fortgeschriebenen Abfallwirtschaftskonzept, welches vom Kreistag beschlossen wird. Hierbei werden ökologische und abfallrechtliche Grundsätze berücksichtigt, wie die Abfallvermeidung oder der Vorrang des Recyclings.

Da wir Ihnen ein möglichst bequemes, aber dennoch kostengünstiges Entsorgungssystem bieten möchten, bieten wir eine Mischung aus Hol- und Bringsystem an.

Restmüll, Biomüll, Verpackungsabfälle und Altpapier werden regelmäßig über entsprechende Behälter bzw. Säcke vor Ort abgeholt. Sperrmüll wird nach Bedarf (individuelle Anmeldung erforderlich) abgeholt. Das Abfallwirtschaftsamt betreibt ein dichtmaschiges Netz von 23 Wertstoffhöfen und Recyclingzentren, an welchen man wohnsitznah eine Vielzahl haushaltsüblicher Wertstoffe abgeben kann; hinzu kommen fünf spezielle Grüngutannahmestellen in Villingen-Schwenningen. Bei zwei Kompostanlagen in VS-Villingen und Hüfingen wird Grüngut, auch von gewerblichen Anlieferern,  zu wertvollen Rohstoffen und Erden verarbeitet. Mit Veranstaltungen, wie zum Beispiel jährlich zirka 50 Warentauschbörsen und der Förderung von Reparatur-Cafés sowie Gebrauchtwarenkaufhäusern engagiert sich das Abfallwirtschaftsamt verstärkt dafür, Abfälle gar nicht erst entstehen zu lassen und produzierten Gegenständen ein zweites Leben zu verschaffen.

Das Amt für Abfallwirtschaft gliedert sich in folgende Sachgebiete:

Kaufmännische Verwaltung

Die kaufmännische Verwaltung ist als moderner Dienstleister der zentrale Ansprechpartner für Fragen unserer Bürger und Unternehmen rund um das Thema Abfall. Hier werden Behälterwünsche bearbeitet, Entsorgungs- und Gebührenfragen geklärt und auch Aufträge zu Sperrmüllabholungen aufgenommen. Die Bürgergruppe steht Ihnen unter der Servicenummer 07721 / 913 - 7555 zur Verfügung, schriftlich auch gern per E-Mail unter abfall@Lrasbk.de

Technik und Betrieb

Das Sachgebiet Technik ist zuständig für die ehemaligen Hausmülldeponien Tuningen und Hüfingen sowie für Baußmaßnahmen im Bereich der Wertstoffsammelstellen und der Müllumschlagstation. Die Müllberge der Vergangenheit sind inzwischen weitgehend abgedichtet und mit Erdreich überdeckt. Dadurch wird die Menge an problematischem Deponiesickerwasser verringert. Auf Teilen der ehemaligen Deponieflächen stehen heute Solarstromanlagen, welche Strom erzeugen. Deponiegas, das bei Gärprozessen im Innern des Deponiekörpers entsteht, wird gesammelt und zur Energieerzeugung verkauft. An beiden Deponien werden derzeit Maßnahmen zur Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase durchgeführt. Als wirksamer Beitrag zum Klimaschutz werden diese Maßnahmen von der Bundesrepublik gefördert.

Abfallrecht, Vertragsmanagement

Das Sachgebiet Abfallrecht umfasst das Vertragswesen mit der Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen und Vergaben. Hinzu kommt die Vertragsabwicklung für den Betrieb der Wertstoffsammelstellen, der Kompostanlagen und der Grüngutsammelstellen des Landkreises. Dieses Sachgebiet ist auch zuständig für die Fortschreibung der Abfallwirtschaftssatzung des Schwarzwald-Baar-Kreises sowie deren Vollzug. Zudem werden hier die Statistiken zur Preisentwicklung und Abfallbilanz geführt.

Hier ist auch die Untere Abfallrechtsbehörde angesiedelt. Deren Aufgaben ergeben sich aus dem Vollzug des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, der Deponieverordnung, der Bioabfallverordnung und anderen abfallrechtlichen Vorschriften. Hierzu gehören zum Beispiel die Genehmigung und Überwachung von Erddeponien oder die Bearbeitung illegaler Abfallbeseitigung.

Strategische Planung, Öffentlichkeitsarbeit

In diesem Sachgebiet werden Grundsatzfragen sowie das Abfallwirtschaftskonzept bearbeitet. Hier ist auch das Verwaltungssekretariat angesiedelt. Der PR-Bereich ist zuständig für Printmedien des Amtes wie z. B. die Abfallkalender. Er veröffentlicht Pressemeldungen, führt pädagogische Maßnahmen für Kindergärten/Schulen durch oder organisiert Ausstellungen und Messen.

footerpic