Sachgebiet Schule

Seit jeher übt der Schwarzwald-Baar-Kreis seine Schulträgerschaft mit großer Verantwortung aus. Deshalb hält der Flächenlandkreis an seinem dezentralen Schulwesen fest und investiert stetig in die in seiner Zuständigkeit liegenden Einrichtungen. 

In der Trägerschaft des Landkreises liegen zehn Berufliche Schulen sowie vier Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit teils angeschlossenen Sonderschulkindergärten, einem Internat, einem Kreismedienzentrum an zwei Standorten sowie der Betriebskindertagesstätte „Pusteblume“. Aktuell besuchen rund 10.000 Schülerinnen und Schüler diese Einrichtungen des Schwarzwald-Baar-Kreises. 

Als Schulträger ist der Landkreis verantwortlich für die bauliche Unterhaltung der Schulgebäude, deren Bewirtschaftung, sowie für die Ausstattung der Schulen mit Lehr- und Lernmitteln und für das Personal, das nicht zu den Lehrkräften zählt.  

Eine wichtige Aufgabe ist die (Regionale) Schulentwicklungsplanung, wie z. B. die Einrichtung neuer Schularten. Dabei arbeitet das Landratsamt eng mit den Dualen Partnern der Wirtschaft sowie des Handwerks zusammen.

Schulische Einrichtungen

Im Folgenden verweisen wir auf interne Seiten des Bereichs "Bildung" sowie die Seite des Internates der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe.

Berufliche Schulen

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren

Schulkindergärten

Internat der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Betriebskindertagesstätte Pusteblume

Die „Pusteblume“ ist die Betriebskindertagesstätte des Landkreises und in ansprechenden Räumen im Gebäude der Carl-Orff-Schule untergebracht. Die Einrichtung besteht aus zwei Gruppen (Krippe von ein bis drei Jahren und Kindergarten von drei bis sechs Jahren) und arbeitet inklusiv mit dem im selben Gebäude untergebrachten Schulkindergarten zusammen. 

Partnerschaft mit Ungarn

Partnerschaft mit dem Komitat Bács-Kiskun, Ungarn

Kontakte zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Komitat Bács-Kiskun (ein Verwaltungsbezirk zirka 80 km südlich von Budapest, in etwa vergleichbar einem Landkreis) bestehen seit Herbst 1995. Ausgangspunkt war ein Schüleraustausch der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe im Stadtbezirk Villingen mit der Hotelfachschule in Kecskemét, der "Hauptstadt" und gleichzeitig dem Verwaltungssitz des Komitates. Die freundschaftliche Verbindung zwischen dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Komitat wurden durch die feierliche Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 24. Mai 1996 besiegelt. 

Die Partnerschaft mit dem Komitat Bács-Kiskun bedeutet für den Schwarzwald-Baar-Kreis sehr viel, ist sie doch neben den intensiven Kontakten zu den schweizerischen Nachbarn die einzige Partnerschaft des Landkreises. Vielfältige Kontakte auf den Gebieten Kunst und Kultur, Bildung und Schule, Jugendbegegnungen und Wirtschaft zeigen, dass die Partnerschaft von vielen Menschen im Landkreis und dem Komitat getragen wird.  

Partnerkapcsolat Bács-Kiskun megyéval, Magyarországgal 

A kapcsolat Fekete.Erdö járás és Bács-Kiskun megye között (ez egy közigazgatási egység, mely kb. 80km-re délre található Budapesttöl, és a járáshoz hasonlítható) 1995 ösze óta létezik. A kiindulópont egy diákcsere program volt, a Villingen városrészi Tartományi Hotel-és Vendéglátóiprai Szakiskola valamint a kecskeméti Idegenforgalmi Szakközépiskola között, Kecskemét központja és közigazgatási székhelye a megyének. A baráti kapcsolat fekete-Erdö és Bács-Kiskun megye között az 1996 május 24-i ünnepélyes partenerkapcsolati oklevél aláírásával vette kezdetét. 

Ez a partnerkapcsolat Bács-Kiskun megyével nagyon sokat jelent a Fekete-Erdö járásnak, mivel a svájci kapcsolatokon túl, ez az egyetlen intenzíven müködö kapcsolata a járásnak.

Ez a sokrétü kapcsolat a müvészetek és a kultúra, a képzések és iskolák, fiataltalálkozók és a gazdaság terén úgy mutatkozik meg, hogy mind a járásból, mind pedig a megyéböl nagyon sok ember foglalkozik müködésével.

footerpic