Anmeldung und Angebote

Sie können am besten telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen. Die Beratung ist für Sie kostenfrei. Alle Gespräche werden von uns vertraulich behandelt. Kinder und Jugendliche haben das Recht, eigenständig unsere Beratungsstelle in Anspruch zu nehmen.

BEKJ Villingen mit IFF

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr
Montag bis Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

BEKJ Donaueschingen

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr

Wegbeschreibung:

Mit dem Kraftfahrzeug: Richtung Stadtmitte - Hinweisschilder "Donauhallen" folgen - Eckhaus: An der Donauhalle/Wilhelmstraße.
Parkmöglichkeiten vor dem Gebäude der Beratungsstelle. 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Bahnhof links Richtung Stadtmitte - 2. Straße rechts über die Brücke - Hinweisschilder "Donauhallen" folgen.

Anfahrtsskizze

BEKJ Furtwangen

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag, Dienstag und Donnerstag: 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr

Wegbeschreibung:

Mit dem Kraftfahrzeug: Von Triberg, Vöhrenbach und Gütenbach kommend bis zur Stadtmitte (Stadtkirche) - Abzweigung Wilhelmstraße/Lindenstraße - Gebäude direkt an der Ecke. Parkmöglichkeiten innerhalb des Stadtkerns. 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Busbahnhof direkt über den Marktplatz bis zur Ecke Wilhelmstraße/Lindenstraße. 

Anfahrtsskizze

Angebote im Überblick

Einzel-/Eltern-/Familienberatung

Familienberatung und Familientherapie ist die am meisten verbreitete Vorgehensweise bei familiären Konflikten. Unangemessene Verhaltensweisen eines Kindes haben Rückwirkungen auf alle Familienmitglieder. Umgekehrt bringen mangelnde Zusammenarbeit der Eltern, unklare und widersprüchliche Regelungen und nicht gelöste Konflikte Kinder in Verwirrung, auf die sie mit "Problemen" reagieren können. Hier braucht es oft professionelle Unterstützung, die Beziehungen in der Familie wieder zu verbessern. Es ist möglich, dass sich ein Elternteil, die Eltern gemeinsam oder auch die ganze Familie an die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (BEKJ) wendet, um sich Unterstützung zu holen. 

Jugendberatung

Stress mit den Eltern? Probleme in der Schule oder im Job? Ärger mit dem Freund/der Freundin? Du fühlst Dich gemobbt? Du hast Probleme mit dem Selbstbewusstsein? Hast Du manchmal keine Lust mehr zu leben? Du machst Dir Sorgen um andere? Probleme gibt es viele. Du hast die Möglichkeit Dich bei uns per Mail oder telefonisch anzumelden. Wir werden Dir zeitnah einen Termin anbieten. Alles was Du uns erzählst unterliegt der Schweigepflicht. Du kannst alleine oder mit Deinen Eltern oder Deinen Freunden zum Gespräch kommen. 

Du kannst Dich auch online unter www.bke-jugendberatung.de beraten lassen. Über die bke, das ist ein Online-Beratungsangebot der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V., hast Du die Möglichkeit, Dich online individuell beraten zu lassen oder Dich an Chats und Foren für Jugendliche zu beteiligen.

Beratung bei Trennung und Scheidung

Die Trennung der Eltern wird von allen Familienmitgliedern als gravierender Einschnitt und oft als Krise erlebt. Eine Trennung verändert vieles. Viele Eltern fühlen sich in der Trennungsphase von ihren eigenen Problemen überwältigt. Sie benötigen viel Kraft und Nerven, um mit der veränderten Lebenssituation fertig zu werden. Aber gerade während der Trennung der Eltern benötigen Kinder zusätzliche Aufmerksamkeit und Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. 

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche bietet Eltern und Kindern Unterstützung durch Beratungsgespräche an.

  • Elternberatung (einzeln oder gemeinsam)
  • Beratung über das Schwarzwald-Baar-Kreis-Modell
  • Gespräche mit Eltern und Kind
  • Gesprächsangebot für Kinder
  • Familienmediation
  • Gruppenangebot für Kinder (Flyer TuS-Gruppe)
  • Beratung für Patchworkfamilien

Gerichtsnahe Beratung (Schwarzwald-Baar-Modell)

Das Forum Kind & Familie, ein Arbeitskreis von Beratungsstellen, Gericht und Juristen, hat das Schwarzwald-Baar-Kreis-Modell (SBK-Modell) als Beratungsangebot entwickelt. 

Eltern bleiben ein Leben lang Eltern. Für das Wohlergehen der Kinder ist es wichtig, dass es Eltern auch in Zukunft gelingt, die Erziehungsverantwortung gemeinsam wahrzunehmen. Ist eine gerichtliche Auseinandersetzung unvermeidbar und können Eltern nur schwer oder auch gar nicht zu einer einvernehmlichen Regelung bezüglich der Umgangs- und Besuchskontakte kommen, erhalten die Eltern eine kurzfristige Beratungsmöglichkeit über das Gericht. In den Beratungsgesprächen werden Eltern unterstützt eine tragfähige Lösung miteinander zu finden. In Bezug auf Beginn, Teilnahme und Ende der Beratung entbinden die Eltern die Beratungsstelle von ihrer Schweigepflicht gegenüber dem Gericht. Kommt es zu einem Beratungsabbruch kann das Gericht das Verfahren unverzüglich fortsetzen. 

Ziel des SBK-Modells ist, die Eltern in ihrer Eigenverantwortlichkeit zu stärken und sie darin zu unterstützen, im Interesse ihrer Kinder gemeinsam eine nachhaltige Problemlösung zu finden. 

Informationsblatt in Verfahren betreffend elterliche Sorge und Umgang

Gruppenangebote für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien

Flyer TuS-Gruppe

Infoabende zu Trennung und Scheidung

In Kooperation mit anderen Beratungsstellen werden mehrmals im Jahr Informationsveranstaltungen zum Thema "Trennung und Scheidung" angeboten. Der Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt nicht auf rechtlichen Informationen, sondern das Kind und die Auswirkungen von Trennung und Scheidung auf dieses stehen im Vordergrund.

Beratung bei Fragen zur Kindeswohlgefährdung

Kinder sollen frei von Gewalt und Vernachlässigung aufwachsen. Das Kindeswohl ist gefährdet, wenn Kinder körperlicher Gewalt, sexuellen Übergriffen oder auch seelischen Misshandlungen ausgesesetzt sind. Unter seelische Misshandlungen fallen z. B. Bedrohen, Ablehnen, Abwerten und Einsperren. Außerdem wirkt sich Vernachlässigung wie mangelnde Förderung und Pflege, sehr negativ auf die Entwicklung von Kindern aus und führt zu dauerhaften Schäden. 
Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (BEKJ) bietet Eltern die erkennen, dass sie Hilfe brauchen, Unterstützung um angemessen und förderlich mit ihren Kindern umzugehen. Hierbei geht es darum, den Eltern zu helfen, ihr Erziehungsverhalten zu verbessern. Die BEKJ ist Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die sich von ihren Eltern bedroht, vernachlässigt oder schlecht behandelt fühlen und Hilfe brauchen. Sie bietet auch Verwandten, Lehrern, Erziehern und anderen Bezugspersonen Beratung an, die Vernachlässigung und Misshandlung vermuten und nicht wissen, ob und wie sie reagieren sollen.

Beratung bei sexueller Gewalt

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche steht Kindern und Jugendlichen zur Seite, die von sexueller Gewalt betroffen sind oder waren, oder über ihre Gefühle bei "sexualisierten" Grenzverletzungen sprechen wollen. Ebenso können sich Eltern an die Beratungsstelle wenden, die wissen möchten, wie sie ihr Kind gegen sexuelle Gewalt stark machen können, die vermuten, dass ihr Kind von sexueller Gewalt betroffen ist oder ihrem Kind nach sexueller Gewalt helfen wollen. Aber auch alle anderen (Bezugs-)Personen können die Beratung der Beratungsstelle in Anspruch nehmen, wenn ein Verdacht besteht oder sie nicht wissen, wie sie die betroffene Person unterstützen können.

Arbeitskreis "Sexuelle Gewalt"

Seit vielen Jahren existiert im Schwarzwald-Baar-Kreis der Arbeitskreis "Sexuelle Gewalt". Die Mitglieder dieses Arbeitskreises haben sich zur Aufgabe gemacht, Aufklärung und Informationsvermittlung für die jeweiligen Institutionen und Berufsgruppen anzubieten, die mit dem Themenbereich sexuelle Gewalt konfrontiert sind. Weitere Ziele des Arbeitskreises sind die Vernetzung dieser Einrichtungen und Informationen zum Thema sexuelle Gewalt der Öffentlichkeit, z. B. über Veranstaltungen, zugänglich zu machen. 

Alle, die in irgendeiner Weise von sexueller Gewalt primär oder sekundär betroffen sind, sollen über die vorhandenen Beratungsangebote im Schwarzwald-Baar-Kreis ausreichend informiert werden. Der vom Arbeitskreis erstellte Flyer soll Betroffene und Vermittler bei der Suche nach Hilfe, Begleitung, Therapie und Prävention unterstützen. Der Arbeitskreis ist für weitere interessierte Institutionen auf Anfrage offen.

Hier geht es zum Flyer AK Sexuelle Gewalt.

Förderung und Behandlung

Komplexleistung Frühförderung

Die „Komplexleistung Frühförderung“ ist eine umfassende Form der Förderung und Behandlung für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt. Sie ist für Kinder mit komplexen Entwicklungsauffälligkeiten und auch für Kinder mit einer drohenden oder bestehenden Behinderung bestimmt. Da eine Entwicklungsauffälligkeit oder Behinderung vielfältige Ursachen haben kann ist es uns wichtig, das Kind und seine Familie in seiner Gesamtheit zu betrachten. Daher besteht eine Komplexleistung nicht aus Einzelmaßnahmen, sondern immer aus der Kombination einer heilpädagogischen/psychologischen Maßnahme und einer medizinisch/therapeutischen Maßnahme. 

Jede Maßnahme unterstützt Ihr Kind in seiner Entwicklung sehr individuell aus dem jeweiligen professionellen Blickwinkel und zugleich in einem engen Austausch mit Ihnen und dem Förderteam.

Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Flyer zur Komplexleistung Frühförderung.

Heilpädagogische Entwicklungsförderung

In der heilpädagogischen Förderung unterstützen und begleiten wir Kinder in ihrer Lernentwicklung, in ihrem sozialen Verhalten sowie in ihrem emotionalen Erleben. Die Förderung orientiert sich an den Stärken der Kinder, ihren Bedürfnissen und ihrem individuellen Entwicklungsstand. 

Parallel zur Förderung der Kinder finden regelmäßig Elterngespräche statt. Hier werden Entwicklungsfortschritte des Kindes besprochen und das weitere Vorgehen wird abgestimmt. Bei Bedarf können auch Fragen zur Erziehung oder zur Eltern-Kind-Interaktion besprochen werden.

Die Kostenübernahme in der Komplexleistung ist im Flyer Komplexleistung Frühförderung erklärt.

Physiotherapie

In der Physiotherapie (früher: Krankengymnastik) soll vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden. Unsere Physiotherapeutin arbeitet ausschließlich als Kindertherapeutin nach den Konzepten der Bobath-Therapie, Castillo Morales und Sensorischer Integration.

Bobath-Therapie: Der auf Kinder-Bobath spezialisierte Physiotherapeut behandelt in der Regel Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche. Bei Säuglingen sind dies z.B. Asymmetrien (Schiefhaltungen), Entwicklungsverzögerungen, Wahrnehmungsstörungen, Babys mit Überstreckungen, erhöhte oder zu schlaffe Muskelspannungen (Muskeltonusstörungen) und neurologische Auffälligkeiten (Spastiken/Hemiparesen). Bei den etwas älteren Kindern kommen noch Gleichgewichtsprobleme, Gangunsicherheiten, Fehlhaltungen und Fehlbelastungen (Skoliosen) und vieles mehr dazu. Das Bobath-Konzept bietet eine Fülle von Möglichkeiten, die den meisten kindlichen Krankheitsbildern und Diagnosen zu gute kommt. 

Castillo Morales: Die Castillo Morales Therapeutinnen entwickeln gemeinsam mit den Betroffenen Ideen dafür, möglichst uneingeschränkt zu kommunizieren, sich in jedem Entwicklungsalter angemessen zu bewegen, die Umwelt wahrzunehmen und auf sie einzuwirken. Ein besonderes Thema sehen wir darin, selbstständig essen und trinken zu können und so trotz Behinderung oder Erkrankung bestmöglich den eigenen Alltag gestalten zu können. Bei der orofazialen Regulationstherapie nach Castillo Morales soll die Koordination der Mundmotorik im Zusammenspiel mit den übrigen Organsystemen des Körpers verbessert werden z.B. Saugen, Beißen, Kauen und Schlucken. 

Sensorische Integration: Sensorische Integration ist die Einsortierung und Deutung von Informationen im Gehirn und die Verwertung dieser Information für die Benutzung im täglichen Gebrauch. Es ist die Fähigkeit, wichtige Botschaften zu erkennen und hieraus eine Reaktion, eine Antwort in Form von Bewegung zu planen, auszuführen, zu steuern und diese Antwort wieder zu spüren. Sensorische Integration ist die bestmögliche Verarbeitung und Beantwortung von Sinnesreizen für die erwünschte Handlung.  

Die Förderung der Eigenständigkeit und der Selbständigkeit des Kindes sind weitere Ziele der Physiotherapie. Zu den physiotherapeutischen Aufgaben gehören unter anderem die Hilfestellung der Eltern im täglichen Umgang mit dem Kind (Handling) und die Beratung bei einer notwendigen Hilfsmittelverordnung/Anpassung. Die Kostenübernahme in der Komplexleistung ist im Flyer Komplexleistung Frühförderung erklärt. 

Logopädie

In der Einschätzung der Sprachentwicklung wird zunächst festgestellt, über welche sprachlichen verbalen und non-verbalen Fertigkeiten das Kind verfügt. Dabei ist der individuelle Hintergrund, wie z.B. die bisherige Entwicklung, die Wahrnehmung wie Sehen und Hören, motorische Fertigkeiten, Umgang mit Erwachsenen und anderen Kindern, wie auch die Erst- und Zweitsprache bei mehrsprachigen Kindern zu berücksichtigen. Aus diesen Beobachtungen heraus können wir feststellen, ob eine Beeinträchtigung der sprachlichen Fertigkeiten vorliegt, ob ein Förderbedarf über die bisherigen Maßnahmen hinaus besteht und welches Angebot für die Familie hilfreich sein könnte. Logopädische Förderung bieten wir ausschließlich innerhalb der Komplexleistung an. Siehe hierzu unser Flyer Komplexleistung Frühförderung.

Psychomotorik

Als weiteres Angebot finden bei uns wöchentlich Kindergruppen im Bereich Psychomotorik statt. In diesen Psychomotorikgruppen werden die motorischen, sensorischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder gefördert. Außerdem trainieren die Kinder dabei unter Anleitung, Regeln einzuhalten und ihre Fähigkeiten auszuprobieren, das Selbstvertrauen wird gestärkt. Der Besuch der Psychomotorikgruppe ist ohne Rezept möglich, ein Vorgespräch ist erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer zur Psychomotorikgruppe.

Beratung bei Entwicklungsfragen

Je früher in der kindlichen Entwicklung eine Auffälligkeit oder Beeinträchtigung erkannt wird, desto besser kann vorgebeugt und geholfen werden. Wenn Sie Fragen oder Unsicherheiten zu der Entwicklung oder dem Verhalten Ihres Kindes haben, werden wir nach einem ausführlichen Gespräch, wenn erforderlich, eine Entwicklungsdiagnostik durchführen. Die Entwicklungsdiagnostik gibt Auskunft über den Entwicklungsstand des Kindes. Die Ergebnisse der Entwicklungsdiagnostik werden wir mit Ihnen gemeinsam besprechen und Sie zu dem weiteren Vorgehen beraten.

Vernetzung/Arbeitskreise

Die BEKJ sind Teil der Jugendhilfe und der psychosozialen Versorgung im Schwarzwald-Baar-Kreis. Neben der Arbeit mit Ratsuchenden sind die BEKJ in der Familienbildung und Öffentlichkeitsarbeit tätig und arbeiten in Fachgremien und Arbeitskreisen, um 

  • Erfahrungen auszutauschen 
  • Aufgaben und Ressourcen zu koordinieren
  • die Versorgung durch gemeinsame Projekte zu verbessern

Über die BEKJ erhalten Sie Informationen zu folgenden Einrichtungen:

  • Forum Kind & Familie
  • Arbeitskreis ADHS
  • Arbeitskreis Frühförderung
  • Arbeitskreis Sexuelle Gewalt
footerpic