Älter werden

Möglichkeiten zum Aktivsein und -bleiben im Alter gibt es genug, sowohl für den Kopf als auch für den Körper. Das kann das Angebot einer Senioren-Volkshochschule sein oder eine Senioren-Sportgruppe. Informationen dazu, z. B. auch über kirchliche Angebote, gibt es bei den Gemeinden. Neben vielen Vereinen, in denen man mitmachen kann, ist bürgerschaftliches Engagement ein wichtiger Bereich. Informationen hierzu gibt es hier.

Für mobile ältere Menschen ab 65 Jahre, denen die Teilnahme am hektischen Straßenverkehr zu viel wird, gibt es das Angebot Fahrkarte statt Führerschein – Sie geben Ihren Führerschein endgültig ab und bekommen dafür eine Halbjahreskarte für den Bahn- und Busverkehr im Kreisgebiet. So haben Sie ausreichend Zeit für die Umstellung auf den bequemen ÖPNV. Weitere Infos gibt es beim VSB.

Wenn Beweglichkeit und Mobilität nachlassen, stellt sich oft die Frage nach dem richtigen Wohnumfeld. Zuhause bleiben in den eigenen vier Wänden oder umziehen in Betreutes Wohnen oder ein Heim? Das sind längst nicht alle Alternativen! Lassen Sie sich bei unserem Pflegestützpunkt beraten, oder besuchen Sie unsere Musterwohnung BEATE

Informationen zu finanzieller Unterstützung im Alter gibt es beim Sozialamt und bei der Schuldnerberatung des Landkreises und anderer Träger.

footerpic