Dr. Josef Astfäller

Landrat des Landkreises Villingen von 1948 bis 1972

1907 in Südtirol als Sohn eines Volksschullehrers geboren, schloss Dr. Josef Astfäller sein Jurastudium in Padua 1930 mit Promotion ab, bevor er eine Tätigkeit als Anwalt in Meran aufnahm. 1942 siedelte er mit seiner Frau Luise Wenter nach Konstanz, wo er eine Anstellung am Landratsamt gefunden hatte. Ab 1946 war er Regierungsrat und kommissarischer Landrat in Lahr und Konstanz, seit 1949 planmäßiger Landrat in Villingen.
Dieses Amt übte er bis zur Auflösung des Landkreises Villingen im Zuge der Kreisreform von 1972 aus. Im neugebildeten Schwarzwald-Baar-Kreis war er bis zur Wahl von Landrat Dr. Rainer Gutknecht im Jahr 1973 Amtsverweser.
Der Beginn seiner Villinger Amtszeit war geprägt durch die Bewältigung der vielfältigen schweren Aufgaben der Nachkriegszeit. Die Sicherung der Ernährungslage und der Umgang mit der französischen Besatzungsbehörde erforderten viel Fingerspitzengefühl und Umsicht. Aufbau und Unterhaltung der Häuser für das berufliche Schulwesen waren Herausforderungen wie die Sorge um die Infrastruktur des Kreises. Besonders um die Integration der Heimatvertriiebenen und die Förderung des Wohnungsbaus machte sich Landrat Astfäller verdient. Über viele Jahre war er Aufsichtsratsvorsitzender der regionalen Wohnungsbaugenossenschaft. Sein ganzes Wirken als Landrat stand unter dem Zeichen des Ausgleichs der Interessen. Das offene Gespräch und die Vermeidung von Konfrontationen waren ihm stets ein Anliegen. Für seine erfolgreiche Arbeit wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.
Der Verwaltungsfachmann und Politiker war aber ebenso ein Mann der Kunst. Er spielte Gitarre und Querflöte, sein großes Interesse am Theater führte zur Mitwirkung im Vorstand der Theatergemeinde. Besonders trat er auch als Maler seiner Südtiroler Heimat hervor. Seine Ferien nutzte er stets, um seiner Heimatstadt Meran, den Dörfern und der Gebirgslandschaft Südtirols ein Denkmal in Öl oder Aquarell zu setzen. Zahlreiche Aquarelle im Kreishaus zeugen von einer intensiven künstlerischen Auseinandersetzung mit der Lebenswelt seiner frühesten Jahre.
Am 28. Oktober 1997 verstarb Dr. Josef Astfäller im 91. Lebensjahr.

footerpic